Cofely wird ENGIE

Cofely heisst ENGIE und setzt damit den Namenswechsel des Mutterkonzerns GDF SUEZ auch in der Schweiz um.

Für den Konzern symbolisiert diese neue Marke die grundlegenden Veränderungen in der Welt der Energie. Bei der Energiewende handelt es sich um eine weltweite Entwicklung mit dem Ziel, den CO2-Ausstoss zu senken, erneuerbare Energien zu nutzen und den Energieverbrauch durch eine verbesserte Energieeffizienz und digitale Technologien zu reduzieren. Mit diesem neuen Namen betont ENGIE, dass Energie uns alle angeht: Mitarbeiter, Aktionäre, Partner oder Kunden. Denn gemeinsam werden wir die Energiezukunft gestalten können.

Führender Anbieter für Energieeffizienz in der Schweiz

In der Schweiz bietet ENGIE ihren Kunden massgeschneiderte Lösungen, um Immobilien und gebäudetechnische Anlagen optimal und energieeffizient zu betreiben. Rund 45 Prozent des gesamten Energiebedarfs gehen in der Schweiz auf das Konto von Gebäuden. Insbesondere, bei Heizung, aber auch bei Kühlung, Lüftung, Beleuchtung und sanitären Anlagen besteht ein grosses Potenzial, Energie effizienter zu nutzen. «Als führender Komplettanbieter für Energy Services, Facility Management und Gebäudetechnik wollen wir den Wandel hin zu mehr Energieeffizienz massgeblich mitgestalten in der Schweiz», sagt Wolfgang Schwarzenbacher, CEO von ENGIE Services AG. Dadurch unterstreicht das Unternehmen seinen Anspruch, den Energiewandel hin zu einer CO2 ärmeren und nachhaltigen Wirtschaft zu prägen und voranzutreiben.

Ansprechpartner
Philip Wernli
Philip Wernli
Leiter Kommunikation
Thurgauerstrasse 56
8050 Zürich
Tel. +41 44 387 85 13