ENGIE übernimmt Priora FM SA

30. Mai 2018


ENGIE Schweiz übernimmt die Firma Priora FM SA von der Priora-Gruppe per 28. Mai 2018 und baut damit ihr FM-Geschäft mit Flughäfen weiter aus.

Bild: Bernard Heinimann (CEO Priora FM) Wolfgang Schwarzenbacher (CEO ENGIE Services AG) und Curdin Grischott (Leiter Deutschschweiz Priora FM)

Mit der Übernahme kann ENGIE Schweiz ihre Position im Facility Management weiter ausbauen und rückt in die Top 5 der FM-Dienstleister in der Schweiz vor. Die rund 200 hervorragend qualifizierten Mitarbeitenden ergänzen die FM-Teams von ENGIE sowie die technische Expertise in der Gebäudetechnik und Energieeffizienz von ENGIE optimal. Hauptkunde von Priora ist der Flughafen Genf, das Unternehmen erbringt aber auch verschiedene Dienstleistungen für Firmen am Flughafen Zürich.

«Mit den Spezialisten von Priora können wir im technischen Bereich unsere Eigenfertigungstiefe weiter erhöhen und festigen damit unsere führende Position im technischen FM. Gleichzeitig können wir anspruchsvollen Kunden einen Full-Service anbieten», freut sich Philip Stadelmann, Leiter FM von ENGIE Schweiz.

«Wir wollen in der Schweiz unser Dienstleistungsgeschäft stark ausbauen, die Übernahme von Priora FM SA bringt uns diesem strategischen Ziel einen grossen Schritt weiter», betont Wolfgang Schwarzenbacher, CEO der ENGIE Services AG.«Unser Fokus ist es jetzt aber vorerst, die hohen Anforderungen der teilweise langjährigen Kunden von Priora FM SA weiterhin zu erfüllen und dann die Zusammenarbeit dank dem breiten Know-how und Dienstleistungs-Portfolio von ENGIE weiter zu vertiefen», führt Schwarzenbacher weiter aus.

Flughäfen bieten grosses Potenzial für FM-Services

ENGIE erwartet einen wachsenden Bedarf für FM-Dienstleistungen, insbesondere an Flughäfen. In Anbetracht einer Verdoppelung der Passagierzahlen bis 2036 und der damit verbundenen Ausbau der Infrastruktur bieten Flughäfen ein grosses Potenzial. Im Jahr 2017 hat ENGIE weltweit einen Umsatz von 300 Millionen Euro mit mehr als 40 Flughäfen in der Welt erzielt, darunter Changi in Singapur, Paris-Charles de Gaulle und Paris Orly in Frankreich, Amsterdam Schipol in den Niederlanden, Brüssel in Belgien oder Montreal Trudeau in Kanada.
Insgesamt ermöglichen es die Fähigkeiten der Gruppe, mehr als 50% der Betriebskosten eines Flughafens zu decken (OPEX). Die Dienstleistungen decken die gesamte Kette ab, von spezifischen Flughafendienstleistungen (Pistenmarkierungen, schlüsselfertigen Sortiersystemen, Flugsicherungssystemen usw.) bis hin zu allgemeineren Systemen und Anlagen (Sicherheitsinfrastrukturen, Energie, Mobilität).

FM-Dienstleisterin seit 1970

Priora FM SA mit Sitz in Genf kümmert sich um das Management von Gebäuden, Infrastrukturen und übernimmt sämtliche Facility Management Aufgaben für ihre Kunden. Gegründet wurde das Unternehmen 1970 von der damaligen Swissair zur Bewirtschaftung ihrer Immobilien unter dem Namen Avireal. Seit 2005 gehörte es zur Priora-Gruppe. Neben den Mandaten rund um die Flughäfen Genf und Zürich hat Priora FM SA über die letzten Jahre ein attraktives Kundenportfolio aufgebaut mit Kunden im Bereich Industrie, IT, Telekom oder Tourismus.