ENGIE-Lehrabsolvent ist Schweizermeister im Lüftungsanlagenbau

6. Oktober 2016


Michael Julmy gewinnt an den Schweizermeisterschaften der Gebäudetechnik in der Kategorie Lüftungsanlagenbau. Bereits seine Lehrabschlussprüfung hat der ENGIE-Mitarbeiter mit der schweizweiten Bestnote bestanden.

Junger Mann am Werktisch

Bild: Michael Julmy im Einsatz.

Michael Julmy hat an den Schweizermeisterschaften der Gebäudetechnik in Zürich den ersten Platz gewonnen. Dabei hat er sich gegen Konkurrenz aus dem ganzen Land durchgesetzt. Die Freude beim 24-jährigen ENGIE-Mitarbeiter aus Fribourg ist gross: «Ich hatte den Sieg zwar angestrebt. Dass es nun tatsächlich geklappt hat, finde ich sehr schön.»

Julmys Ambitionen kommen nicht von ungefähr: Er hat diesen Sommer bereits die Lehrabschlussprüfung mit der Note 5.8 abgeschlossen und wurde damit bester Lehrabsolvent seines Berufs und Jahrgangs.

Als «Toplehrbetrieb» wirklich top

ENGIE hat mit günstigen Rahmenbedingungen während der Lehre zum Erfolg von Julmy beigetragen. Als zertifizierter Toplehrbetrieb betreut das Unternehmen Lernende sorgfältig und investiert in die Weiterbildung seiner Lehrmeister. Der Schweizermeistertitel des Lüftungsanlagenbauers bestätigt CEO Wolfgang Schwarzenbacher, dass ENGIE mit seinem Engagement richtig liegt: «Michael Julmys grossartige Leistung zeigt, dass wir uns zu den besten Ausbildnern des Landes zählen dürfen.»

ENGIE bildet derzeit 83 Lernende aus, hauptsächlich in den Bereichen Heizung- und Sanitärinstallateur, Gebäudetechnikplaner und Lüftungsanlagenbauer. 25 haben in diesem Jahr ihre Lehre neu begonnen, 27 haben sie erfolgreich abgeschlossen.

Anspruchsvolle Montageaufgaben

Michael Julmys Aufgabe am zweitägigen Wettkampf war es, eine Lüftungsanlage mit Monobloc auf eine selbstkonstruierte Tragkonstruktion zu stellen, Formstücke zu fertigen sowie diverse Gitter und Apparate zu montieren.

Die Schweizermeisterschaften der Gebäudetechnik fanden vom 23. September bis am 2. Oktober im Rahmen der Züspa in Zürich-Oerlikon statt.